Technikon

alles Wissenswerte rund um unsere Produkte und Dienstleistungen.

Siebdruck

Beim Siebdruck wird eine  Farbe durch ein Gewebe mittels Druck gepresst. Das Gewebe ist in der Regel auf einen stabilen Rahmen gleichmäßig gespannt. Die Farbe wird durch ein sogenanntes Rakel (Eine Art Gummistreifen) durch das Sieb (Gewebe) gedrückt. Im Vorfeld werden auf dem Sieb die Bereiche verschlossen, durch die keine Farbe kommen soll. Somit ist das Sieb mit einer Schablone, die die Form einer Grafik oder einer Schrift hat vergleichbar.  Auf dem Druckmedium wird die Form der Schablone abgebildet. Es wird für jede verwendete Farbe ein eigenes Sieb benötigt.

Der Siebdruck ist ein flexibles Druckverfahren. Er findet seinen Einsatz im grafischen Bereich z.B. bei Schildern und Aufklebern. Auch in der Textilveredelung wird mit dem Verfahren gearbeitet. Eine Besonderheit findet der Siebdruck in der Form des technischen Siebdruckes. Es werden Klebstoffe, Duftstoffe, elektronische Schaltungen oder sogar Solarzellen hergestellt.  Im grafischen Bereich hat die Bedeutung des Siebdrucks durch den Digitaldruck abgenommen. Der Siebdruck ist aber bei sehr hohen Stückzahlen nach wie vor die erste Wahl.

Generell kann gesagt werden, dass der Siebdruck ein unverzichtbares Druckverfahren in vielen Bereichen ist. Dort wo Sonderfarben, hohe Stückzahlen oder besondere technische Anforderungen gefragt sind, kommt der Siebdruck zum Einsatz.

 

Detailbild Siebdruck
Detailbild Siebdruck